Was ist gute Führung?

15.06.2020

Was gute Führung ist, ist von der Wirkung und damit von deren Erfolg abhängig. Jede Epoche, jede Branche und Firma haben unterschiedliche Vorstellungen davon. Trotzdem gibt es klare Kriterien, die die Qualität der Führung und damit deren Erfolg bestimmen.

 

Der Traumjob aus Sicht der Mitarbeiter ist entsprechend einer Studie eigentlich einfach zu gestalten. Es sind die Themen: Freiheit, Sinn und Wir-Gefühl. Dies klingt so einfach, ist für etliche Führungskräfte aber allzu oft nur schwer zu realisieren.

Alleine schon hier wird deutlich, welche wesentlichen Führungs-Kompetenzen einer guten Führung notwendig sind.

  • Mitarbeitern Freiräume zu geben und loszulassen ist oft eine Herausforderung, da dies nur gelingen kann, wenn Vertrauen gezeigt wird. Wenn Menschen aber per se nicht trauen, wird es schwer, anderen Vertrauen entgegen zu bringen. Aber es lässt sich lernen.
  • Sinn zu vermitteln ist nur möglich, wenn der Arbeitgeber eine klare Vision und klare Ziele hat und diese von den Führungskräften akzeptiert und verfolgt werden. Es geht dabei aber auch um die Frage, wie gut kennt die Führungskraft ihre Mitarbeiter und wie gut schafft sie es, eine Verbindung zwischen den Interessen und Bedürfnissen der einzelnen Mitarbeiter und der Vision und Zielen herzustellen.
  • Das Wir-Gefühl ist wiederum von dem was die Führungskräfte vorleben, deren Offenheit und Integrationsfähigkeit abhängig. Außerdem, ob sie deutlich machen können, dass jeder, auch besonders die Querdenker, wichtig sind. Und dies ist die Voraussetzung einer wirksamen Delegation von Verantwortung. Allein schon dies macht deutlich, dass gute Führung nur gemeinsam stattfinden kann.
  • Auf Grund der großen gesellschaftlichen -, technischen - und wirtschaftlichen Veränderungen, erfordert gute - oder erfolgreiche Führung ein agiles Arbeiten, um so eine hohe Dynamik zu ermöglichen und das Mitarbeiterpotenzial voll zu nutzen.
  • Diese vertrauensvolle Dynamik erfordert, dass die Führungskräfte offen und weitestgehend authentisch mit ihren Mitarbeitern und Kollegen umgehen und respektvoll und wertschätzend auch in schwierigen Situationen handeln.

Wenn es die Geschäftsleitung oder die Eigentümer schaffen, den Zusammenhang zwischen der Art der Führung bzw. eines exzellenten Umgangs miteinander und dem wirtschaftlichen Erfolg der Firma deutlich machen und gute Führung vorleben, wäre bei etlichen Firmen schon ein wichtiger Schritt zur Entwicklung der Führungs-Kultur getan.

Dr. Albrecht Müllerschön, Tel.: 07477 151105

 


Ähnliche Beiträge

Die strategische Personalentwicklung hat ausgedient

Was jahrelang das Selbstverständnis firmeninterner Personalentwickler prägte, funktioniert heute nicht mehr: Eine langfristig orientierte Personalentwicklung. Was kommt aber stattdessen? Diese Frage stellt sich 2019 und 2020 so vehement wie noch nie. Management-Berater Dr. Albrecht Müllerschön...


Zurück wieder ins Büro: Wie können Sie jetzt Ihre Mitarbeiter vorbereiten?

Viele Beschäftigte kehren nun Schritt für Schritt vom Homeoffice zurück. Damit das Team und die Firma als Ganzes profitieren, macht es Sinn, sich mit einigen Themen auseinanderzusetzen und auch ein Lessons Learned durchzuführen.

Der Artikel ist in 4 Themenbereiche untergliedert.


So gelingt das Führen virtueller Teams in der Corona-Krise

Gleich zu Beginn möchte ich den wichtigsten Punkt einer erfolgreichen Führung von virtuellen Teams ansprechen: Der entscheidende Faktor ist das Vertrauen der Führungskraft in die eigenen Mitarbeiter.

Wenn das Vertrauen nicht vorhanden ist, werden die folgenden Tipps kaum oder gar nicht...


müllerschön - springende Männchen